Orchester der Akademie St. Blasius
Lexikon

Andreas Trenkwalder

 width=
Die Beschäftigung mit Musik und der Spaß und das Interesse daran, lassen sich bei Andreas Trenkwalder sehr weit zurückverfolgen. 1986 geboren, erfährt er im Vorschulalter eine erste, spielerische musikalische Ausbildung (Singen, Hackbrett) im Elternhaus. Nach einem Violin- und Violastudium am Tiroler Landeskonservatorium und am Mozarteum Salzburg (bei Mirjam Tschopp und Christos Kanettis), begann er sein Kompositionsstudium bei Franz Baur (Tiroler Landeskonservatorium). Neben den Aufführungen seiner zahlreichen Kammermusikstücke, waren die Uraufführungen seiner Orchesterwerke „Ouverture“, „3 Tweets @innstrumenti“, sowie das Cellokonzert „Integral“ und die Märchenoper „Aschenputtel“ sicherlich Höhepunkte seines noch jungen Komponistenlebens.
Seit 2014 beschäftigt sich Trenkwalder auch mit elektronischer Musik: auf einem Workshop bei Johannes Kretz (MDW Wien) folgt zurzeit ein Studium der Computermusik bei Marko Ciciliani (Universität für Musik und darstellende Kunst Graz).
Andreas Trenkwalder lebt und arbeitet gegenwärtig als freier Komponist und Musiker in Innsbruck und Graz.

Archiv