Orchester der Akademie St. Blasius
Lexikon

Annette Fritz

 width= Annette Fritz begann ihre musikalische Laufbahn mit 7 Jahren an der Musikschule Innsbruck bei Luzie Sperlich. Bevor sie an das Konservatorium Innsbruck wechselte, lernte Annette bei ihrem Vater Markus Fritz. Die folgenden inspirierenden Jahre bei Mirjam Tschopp und Ivana Pristasova bestärkten sie darin, ihre musikalische Laufbahn weiter zu verfolgen. Deshalb beschloss Annette ihre Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule München zu absolvieren, wo sie 2018 ihr pädagogisches Studium bei Gertrud Schilde absolvierte. Zurzeit studiert sie Konzertfach mit Schwerpunkt Neue Musik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, zuerst bei Prof. Kamilarov und aktuell bei Mirjam Tschopp.
Eine große Leidenschaft von ihr ist die Zeitgenössische Musik, die sie zusammen mit dem Zentaur- Quartett (www.zentaur-quartett.de), das sich 2017 gegründet hat, teilen kann. Das Quartett wurde bereits mit einem Stipendium der Stadt München ausgezeichnet, durfte beim Boris- Pergamenschikow-Preis in Berlin teilnehmen und wird 2020 eine Doppel-CD in Zusammenarbeit mit den Komponisten des aDevantgarde Vereins München veröffentlichen. Auch bei der IEMA Academy der Klangspuren Schwaz, konnte sie kürzlich teilnehmen und ihre Fertigkeiten verfeinern. 2019 nahm Annette mit einem Stück von Werner Pirchner beim Tiroler Klassik Instrumentalistenpreis teil und wurde dort mit dem Jeunesse-Preis ausgezeichnet.
Seit 2020 ist sie künstlerische Leiterin des Ensemble Walzerklang und stellt sich nun auch neuen Herausforderungen, als Stehgeigerin und Dirigentin des Kammerorchesters.