Orchester der Akademie St. Blasius
Lexikon

Max Ziehesberger

 width=
Max Ziehesberger aus Zams, geb. 1993 in Aarau/Schweiz, besuchte 2007 bis 2012 das Innsbrucker Musikgymnasium und parallel zunächst die Vorbereitungslehrgang sowie Konzertfach Klarinette bei Walter Seebacher am Konservatorium Innsbruck. 2011 wechselte er an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo er 2011/12 den Vorbereitungslehrgang Klarinette besuchte und 2012 bis 2016 das Konzertfachstudium bei Johann Hindler absolvierte. Im Wintersemester 2016/17 nahm er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ein Konzertfachstudium Klarinette bei Gerald Pachinger auf.
Max Ziehesberger ist Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben; 2007 holte er beim Wettbewerb Prima la Musica als Solist den Sonderpreis im Landeswettbewerb und den Bundessieg, 2008 gewann er bei Prima la Musica im Ensemble als Bundessieger den Sonderpreis der Österreichischen Blasmusikjugend, 2009 und 2011 folgten weitere Bundessieg bei Prima la Musica (Kategorie Solo, 2011 auch Sonderpreis), 2012 erhielt er einen 2. Preis beim Internationalen Debussy Wettbewerb des Mozarteum Salzburg, 2013 war er Preisträger des Auswahlspiels „Musica Juventutis“ des Wiener Konzerthauses, damit verbunden war ein solistischer Auftritt im Wiener Konzerthaus. 2016 nahm er an der Angelika Prokopp Sommerakademie der Wiener Philharmoniker teil. Er absolvierte Meisterkurse bei Alois Brandhofer im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg und bei Sharon Kam an der Universität für Musik Wien.
Als Solist arbeitete er unter anderem mit dem Orchester der Akademie St. Blasius (Innsbruck) und dem Orchester des Tiroler Landeskonservatoriums zusammen. Er ist 1. Klarinettist des Wiener Jeunesse Orchesters und der Jungen Philharmonie Wien, zudem Substitut im Tiroler Symphonieorchester Innsbruck und im Grazer Philharmonischen Orchester.

Archiv