Orchester der Akademie St. Blasius
Orchester

FotoAkademieStix2015

Die Akademie St. Blasius ist ein im Jahre 1998 gegründeter Verein mit dem Ziel, den in Tirol lebenden professionellen Musikern ein Forum für Aufführungen auf höchstem Niveau zu bieten. Das Orchester besteht zu über 80% aus Tiroler Musikern aus den drei Landesteilen. In Konzerten und CD-Produktionen arbeitete die Akademie u. a. mit dem Institut für Tiroler Musikforschung, dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, dem Festival Klangspuren Schwaz, dem Forum Alpbach, der Academia Vocalis Wörgl, dem Festival Musik und Kirche Brixen und dem Festival Texte und Töne des ORF-Landesstudios Dornbirn zusammen.
Eine viel gelobte Besonderheit der Akademie St. Blasius ist die Programmgestaltung. Das Orchester hat es sich zum Ziel gesetzt, sich nicht in den üblichen Konzertbetrieb mit seinem Standardrepertoire einzureihen, sondern möchte aufgeschlossene Zuhörer einladen, sich auf die Suche nach Neuem zu begeben. Uraufführungen von Tiroler Komponisten werden mit Raritäten von der Klassik bis in die Neuzeit in einen spannenden Kontext gebracht. 
Die Arbeit der Akademie St. Blasius ist auf bisher 41 CDs dokumentiert. Für ihren Beitrag zum Wohl und Ansehen der Stadt Innsbruck wurde die Akademie St. Blasius im Jahr 2013 mit dem Arthur-Haidl-Preis ausgezeichnet und 2021 wird ihr der Preis des Landes Tirol für Verdienste um die zeitgenössische Musik verliehen.